> > Stiftung Warentest: Studienkredite im Vergleich

Stiftung Warentest: Studienkredite im Vergleich

Studienkredite helfen Studenten, die zwar kein Bafög bekommen, weil die Eltern (oder ein Ehepartner) zu viel verdienen, dennoch aber Geld benötigen, weil die Angehörigen trotz ihres Einkommens das Studium nicht ausreichend unterstützen möchten.Welcher Studienkredit ist der beste? Für diese Antwort hat die Stiftung Warentest Studienkredite verglichen.

Eine mögliche Alternative ist stets der Nebenjob, doch der hat seine Tücken: Die Wissensaufnahme während eines Studiums verlangt eigentlich volle Konzentration. Der Studienkredit ist die bessere Alternative, zumal er günstig vergeben wird. Der Studienkredit im Vergleich von Stiftung Warentest zeigt auf, wo sich Studenten am ehesten hinwenden sollten.

Beinahe jede Filial- oder Direktbank hat Bildungskredite im Programm, die Bedingungen fallen bankintern stets großzügiger aus als bei anderen Krediten des gleichen Geldhauses. Es war dringend notwendig, dass die Stiftung Warentest Studienkredite untersucht.

Getestet hat Stiftung Warentest Studienkredite von 72 Instituten

Stiftung Warentest balanciert Risiko und Sicherheit

Stiftung Warentest balanciert Risiko und Sicherheit

Dennoch gibt es große Anbieterunterschiede, wie der Studienkredit im Vergleich von Stiftung Warentest schnell beweist. In ihrem letzten Test nahmen die Experten der renommierten Stiftung 72 Sparkassen und Banken unter die Lupe, die dort einen Studienkredit vergeben, wo er gebraucht wird – in deutschen Universitätsstädten.

Dort laufen Studenten eben mal schnell zur Bank, wenn das Geld nicht reicht, und beantragen den Studienkredit. Das kann eine eher teure Lösung sein. Der Studienkredit im Vergleich von Stiftung Warentest rät ausdrücklich zum KfW-Studienkredit, der staatlich gefördert wird und von anderen Banken oder Sparkassen eigentlich gar nicht getoppt werden kann, zumal diese ihn oft nur vermitteln und dabei eine kleine Provision aufschlagen.

Allerdings kann ein Studienkredit bei der eigenen Hausbank wiederum vorteilhaft sein, wenn es ein Kombipaket mit Girokonto und günstigem Tagesgeld gibt. Hier lohnt sich wieder der Weg zum Bankberater.

Im Test sieht Stiftung Warentest Studienkredite von Kfw vorne

Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken sowie große private Geldhäuser wie die Deutsche Bank bieten Studenten einen Bildungskredit an, wobei ein knappes Viertel aller Angebote Eigenkreationen der jeweiligen Bank sind, in der großen Mehrzahl aller Fälle wird der KfW-Bildungskredit durchgereicht. Dieser Studienkredit kann sich auch sehen lassen, im Studienkredit-ergleich der Stiftung Warentest wurden hier Bestnoten vergeben.

Die Zinsen sind KfW-typisch sensationell günstig (sie werden halbjährlich neu festgelegt, Dezember 2012: schon ab 1,45% p.a.), eine Rückzahlung beginnt erst zwei Jahre nach Studienende. Gegenüber dem teuersten Anbieter am Markt, regelmäßig eine sehr große deutsche Privatbank, kann der Student mit dem KfW-Kredit 3.500 bis 4.000 Euro an Zinsbelastung sparen. Es lohnt sich, den Studienkredit Vergleich Stiftung Warentest genau zu studieren.

Kommentare

    Eine Antwort hinterlassen