> > Mit 30 studieren: Wie finanziert man das Studium?

Mit 30 studieren: Wie finanziert man das Studium?

Eine Studium Finanzierung über 30 gestaltet sich möglicherweise schwieriger als in jüngerem Alter, da die Bafög-Förderung wegfällt, wenn man das Studium erst nach seinem 30. Geburtstag aufgenommen hat.Mit 30 studieren: Wird man da gefördert?

Es gibt aber die Ausnahme, dass man Bafög bekommen kann, wenn man wegen Kindererziehung das Studium erst zu diesem späteren Zeitpunkt aufgenommen hat. Oftmals haben sich die Studierenden in diesem Alter durch Ihre Berufstätigkeit etwas Erspartes auf die Seite legen können, sodass das Studium für eine gewisse Zeit gesichert ist.

Aufgrund von Berufserfahrung können diese Studierenden oftmals auch besser bezahlte Nebentätigkeiten annehmen als ihre Mitstudenten und sich somit einen Verdienst erwerben. Die Aufnahme eines speziellen Studentenkredites ist ebenso möglich, da viele Banken eine vorherige Berufstätigkeit und Ausbildung positiv bewerten und – wenn daraus resultierend Erspartes vorhanden ist – den Kredit zu annehmbaren Konditionen bewilligen können. Kurzum: Mit 30 studieren – ja, das geht.

Mit 30 studieren: Empfehlung für Studienkredit von KfW

Mit 30 studieren – ja, das geht

Mit 30 studieren – ja, das geht

Diese Art von Studentenkrediten orientieren sich bei den Kreditinstituten natürlich auch an den marktüblichen Konditionen orientieren, hat dafür aber meist eine längere Rückzahlungsphase, nachdem man eine Berufstätigkeit nach dem Studium aufgenommen hat. Jedenfalls sollte man sich vorher gut über die Konditionen des Studienkredits informieren und sie vergleichen. Auch über Studienkredit im Vergleich der Stiftung Warentest. Die staatliche KfW-Bank bietet günstige Konditionen und orientiert sich bei der Kreditvergabe nicht primär am Alter, sodass man bis zu 14 Semester lang mit einer Kreditsumme von monatlich bis zu 650 Euro rechnen kann.

Dafür darf man bei der KfW-Bank höchstens 44 Jahre alt sein. Die Finanzierung ist hier unabhängig vom Einkommen. Mit dem Aufstiegsstipendium von der Stiftung Begabtenförderungswerk berufliche Bildung GmbH, für das man sich vor Beginn des Studiums (oder spätestens bis zum 2. Semester) bewerben muss, können sich besonders die berufserfahrenen Studenten um ihre Studium Finanzierung über 30 kümmern. Die Bewerbung dafür kann man nur online vornehmen.

Mit 30 studieren – das hat auch Vorteile

Wer über 30 Jahre alt ist und mit 30 studieren will, hat einen kleinen Vorteil gegenüber jüngeren Studenten: Meistens hat er einen Arbeitgeber, der womöglich ein Interesse hat, akademisches Wissen in die Firma zu bringen und einen Studenten zu fördern. Stattliche Zuschüsse oder zumindest Steuervorteile sind nicht ausgeschlossen. Einfach mal mit dem Chef darüber sprechen, wie er über ein berufsbegleitendes Studium denkt. Weiterlesen…

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen