> > Kreditkarte als Studentenkredit nutzen

Kreditkarte als Studentenkredit nutzen

Auch für Studenten ist es häufig leichter, eine Kreditkarte mit Überziehungsrahmen zu erhalten, als einen Kredit ohne Kreditkarte. Diese Möglichkeit anstelle eines Studentenkredits zu nutzen, kann in manchen Fällen sogar von Vorteil sein. Wann lohnt sich die Kreditkarte?

Ohnehin empfiehlt sich ein Studienkredit nur dann, wenn es sich um einen kurzfristigen Zeitraum handelt, der durch die Fremdfinanzierung überbrückt werden muss.

Für viele Studenten ist dies vor allem in zwei Situationen der Fall: Entweder sie stehen kurz vor ihrem Abschluss oder sie planen ein Auslandsemester.

Wann ist eine Kreditkarte ideal?

Kreditkarte

Kreditkarten sind immer verfügbar

Gerade im letzten Fall ist eine Kreditkarte mit Überziehungsrahmen ideal, da sie auch als Zahlungsmittel genutzt werden kann. Eine Kreditkarte müssen Studenten dann ohnehin beantragen. Ein gutes Angebot wird beispielsweise hier beschrieben.

Studenten sollten dann nicht nur auf den möglichen Überziehungsrahmen und die Kreditkonditionen achten, sondern auch überprüfen, ob es in ihrem Zielland genügend Akzeptanzstellen für die jeweilige Karte gibt. Im Ausland ist zudem eine Kreditkarte, die überzogen werden kann und über eine Hochprägung verfügt, deutlich sinnvoller als eine Prepaid-Karte, die häufig nicht im gleichen Maße akzeptiert wird.

Neben dem praktischen Aspekt kann eine Kreditkarte als Studentenkredit vor allem auch dann sinnvoll sein, wenn sehr kurzfristig Geld benötigt wird. Die meisten Kreditkartenanbieter sind deutlich schneller in der Bearbeitung von Anträgen als Geldinstitute, die einen Kredit vergeben möchten. Gerade dann, wenn der Staat einen Teil der Kosten trägt und der Kredit beispielsweise über die KfW-Bank gefördert wird, kann von Antragsstellung bis zur Auszahlung zu viel Zeit vergehen. Wer schnell einen Kredit benötigt, erhält diesen mit einer Kreditkarte deutlich schneller.

Ein weiterer Vorteil kann die Möglichkeit sein, dass der Studentenkredit über die Kreditkarte deutlich flexibler getilgt werden kann. In der Regel bestehen keine Beschränkungen bei der Rückzahlung. Wer sich also sicher ist, dass er den Kredit schnell wieder tilgen kann, trägt trotz höherer Zinsen hier möglicherweise weniger Kreditkosten.

Wann sollten Studenten auf die Kreditkarte mit Überziehungsrahmen verzichten?

Grundsätzlich besteht bei einer Kreditkarte mit Überziehungsrahmen die Gefahr, sich zu verschulden und so in eine Schuldenfalle zu geraten. Wer die Kreditkarte beispielsweise nutzt, um einen finanziellen Engpass zu überbrücken, ohne dass danach die Chance auf Besserung besteht, ist hiervon besonders gefährdet. Ein solcher Schritt sollte nur dann in Erwägung gezogen werden, wenn ein kurzfristiger Bedarf entsteht, der sich jedoch nicht fortsetzen wird.

Zudem ist eine Kreditkarte als Studentenkredit vor allem dann sinnvoll, wenn alle staatlich geförderten Möglichkeiten ausgeschöpft worden sind oder aus anderen Gründen nicht infrage kommen. Die Überziehungskosten bei Kreditkarten sind deutlich höher und somit ist eine Kreditkarte grundsätzlich die teurere Möglichkeit, einen Kredit zu nutzen. Die einzige Ausnahme hier von kann bestehen, wenn Studenten in den Folgemonaten deutliche Mehreinnahmen erwarten können, die die Tilgung ermöglichen.

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen