Bafög

Bearbeitungszeit: Bafög-Amt braucht mehrere Wochen

Das Bafög-Amt hilft den Studenten oft und gerne. Aber ärgerlich ist die längere Bearbeitungszeit schon. Aber zum Glück gibt’s ein paar Tricks

Wenn Sie als Studierender einen Antrag auf Bafög stellen möchten, um Ihr Studium zu finanzieren, müssen Sie sich an das Bafög-Amt Ihrer Hochschule wenden. Dort bekommen Sie nicht nur alle erforderlichen Unterlagen, um den Antrag stellen zu können, sondern auch wichtige Informationen. Die Bearbeitungszeit dauert etwas länger.

Viele Studierende sind auf staatliche Hilfe angewiesen, weil sie selbst und ihre Eltern nicht über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um ein Studium zu finanzieren. Deswegen regelt das Bundesausbildungsförderungsgesetz – kurz Bafög – die Unterstützung von Schülern und Studenten.

Die Hälfte des Geldes ist ein staatlicher Zuschuss, die andere Hälfte ein zinsloses Darlehen, das zurückgezahlt werden muss. Die Förderungshöchstdauer umfasst die Regelstudienzeit, in Ausnahmefällen können Sie auch darüber hinaus noch Bafög bekommen. Wenn Sie Fragen dazu haben, sollten Sie einen Termin mit dem Bafög-Amt vereinbaren. Bitte die längere Bearbeitungszeit einkalkulieren.

Bafög-Amt braucht mehrere Wochen Bearbeitungszeit

Bearbeitungszeit hängt vom Bafög-Amt ab

Bearbeitungszeit hängt vom Bafög-Amt ab

Jeder Studierende, der einen Antrag auf Bafög stellt, reicht diesen beim Bafög-Amt ein. Dort wird der Antrag so schnell wie möglich bearbeitet, zu Beginn eines neuen Semesters beträgt die Bearbeitungszeit allerdings mehrere Wochen, teilweise sogar einige Monate, weil so viele Neuanträge gestellt werden. Deswegen sollten Sie Ihren Antrag so früh wie möglich vollständig ausgefüllt und mit allen benötigten Unterlagen abgeben, damit Sie nicht zu lange auf Ihr Geld warten müssen.

Bearbeitungszeit: Zeit sparen übers Internet

Wenn Sie Anspruch auf Bafög haben, ist ein bestimmter Sachbearbeiter für Sie zuständig; die Zuständigkeit richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben Ihres Nachnamens. Bei Fragen oder Problemen können Sie Ihren Sachbearbeiter telefonisch kontaktieren oder in den Sprechstundenzeiten persönlich aufsuchen. Wenn Sie nicht wissen, an wen Sie sich bei Fragen wenden können, finden Sie die Ansprechpartner ganz einfach im Internet.

Auf der Homepage des Studentenwerkes Ihrer Hochschule finden Sie einen Link zum Bafög-Amt. Dort stehen die wichtigsten Informationen, auch Antragsformulare können Sie sich dort herunterladen und ausdrucken. Falls das Geld vom Bafög-Amt nicht reicht, gibt es noch immer die Möglichkeit eines Studienkredits bei Banken und Sparkassen…

Leave a Comment