Ratgeber

Jede Sparkasse kann eigenen Studienkredit verhandeln

Der Studienkredit der Sparkassen wird in zwei möglichen Formen vergeben: Entweder als Vermittlung des KfW-Bildungskredits, der an bestimmte Rahmenbedingungen geknüpft ist, oder als separater, von der jeweiligen Sparkasse selbst aufgelegter Studienkredit, der sich in der Regel aber eng am KfW-Bildungskredit orientiert. Nur die Zinssätze weichen im zweiten Fall zum Teil erheblich vom günstigen KfW-Angebot ab. Dieses wird Ende 2012 schon ab 3,06 Prozent Sollzinssatz vergeben und hängt nicht vom Einkommen der Studenten oder ihrer Eltern ab. Die Rückzahlung beim KfW-Kredit beginnt in der Regel erst zwei Jahre nach Studienende, genauso wird der Studienkredit der Sparkassen überwiegend getilgt. Lediglich die Sparkasse Herford scheint hier eine Ausnahme zu machen, dort muss schon ab dem 13. Monat nach Studienende getilgt werden. Die Möglichkeit zur Finanzierung des Auslandsstudiums ist individuell zu klären.

Rahmenbedingungen für den Studienkredit der Sparkassen

Jede einzelne Sparkasse kann autonom handeln, der Dachverband gibt jedoch auch für den Studienkredit der Sparkassen Rahmenbedingungen vor. Zu diesen gehört eine monatliche Höchstrate von 462 Euro, was einem Gesamtkredit von 25.000 Euro über 9 Semester entspricht. Wie allgemein üblich (Ausnahmen gibt es nur bei einigen privaten Banken) wird auch der Studienkredit der Sparkassen in Monatsraten und nicht auf einmal ausgezahlt. Von den Rahmenbedingungen des Sparkassenverbandes weichen einige Sparkassen ab, so können bei der Hamburger Sparkasse 32.400 Euro beantragt werden, bei der Sparkasse Lübeck sind es gar 57.600 Euro, wenn die auf der Homepage angegeben 800 Euro monatlich und die Regellaufzeit von sechs Jahren richtig interpretiert werden. Hier werden allerdings auch relativ hohe Zinsen verlangt, im Dezember 2012 beträgt der effektive Jahreszins 5,84 Prozent. Dafür haben die Studenten später bis zu 10 Jahre Zeit für die Tilgung. Die Zinssätze der anderen Sparkassen liegen weitestgehend in der Nähe der KfW-Zinsen, bei der Hamburger Sparkasse (Haspa) beispielsweise bei 3,05 Prozent. Es macht durchaus auch Sinn, die Konkurrenzsituation mit den Volks- und Raiffeisenbanken auszunutzen und die Konditionen zu verhandeln.

Tilgungsbedingungen und Beantragung

Bei der Tilgung können die ehemaligen Studenten fast überall mindestens einmalig aussetzen, die zehnjährige Tilgungsdauer, beginnend ab dem dritten Jahr nach Studienende, gehört ebenfalls zum Standard. Nur Herford macht hier wiederum eine Ausnahme mit neun Jahren Tilgung. Jeder Studierende kann einen Studienkredit der Sparkassen bei seiner Sparkasse am Wohn- oder Studienort beantragen, wobei er damit rechnen muss, dass ein (kostenloses) Girokonto hierbei obligatorisch mit angeboten wird. Das kann vorteilhaft sein, zumal auch Girokonten für Studenten größtenteils mit besten Bedingungen aufwarten. Mit beidem – dem Girokonto und dem Studienkredit der Sparkassen – möchten die Institute die gut verdienende Kundschaft von morgen binden.

Diese Website kann nur eine Übersicht geben und die Beratung bei der Bank selbst nicht ersetzen! Mehr Informationen zu diesem Studienkredit gibt es von den Sparkassen direkt.

Übersicht zu weiteren Banken und Sparkassen, die mit Krediten fürs Studium helfen:

Leave a Comment